Logo

 
 

Öffnungszeiten

Mo - Fr 09.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 18.30 Uhr
Sa 10.00 - 14.00 Uhr

 

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen auch außerhalb unserer regulären Offnungszeiten einen Termin zur persönlichen Beratung.

Kontaktlinsenarten Print E-mail

Dank dem Einsatz modernster Techniken und Materialen können heutzutage so gut wie alle Fehlsichtigkeiten mit Kontaktlinsen korrigiert werden.

Grundsätzlich teilt man Kontaktlinsen in zwei Kategorien ein: formstabile und weiche Kontaktlinsen. Weiche Kontaktlinsen sind aus Kunststoff gefertigt, und bieten daher einen hohen Tragekomfort. Man spürt sie im Auge fast nicht. Formstabile Kontaktlinsen bestehen aus atmungsaktivem Material und gewährleisten durch ihre Sauerstoffdurchlässigkeit eine optimale Sauerstoffversorgung der Hornhaut. Je nach Ausprägung des Brechungsfehlers kann mit diesen Linsen ein besseres Sehergebnis erzielt werden. Diese Linsen gibt es allerdings nicht als Tages- oder Monatslinsen.

Gegenüber Brillen bieten Kontaktlinsen folgende Vorteile:

  • Keine Verkleinerung oder Vergrößerung des Bildes
  • Keine Verzerrung oder Randunschärfe
  • Besserer Ausgleich von komplizierten Brechungsfehlern
  • Absolute Bewegungsfreiheit
  • Natürliches Aussehen bleibt erhalten
  • Kein Beschlagen oder Verstauben

Grob skizziert gibt es hinsichtlich der Verwendungsdauer der Linsen vier Grundarten:

Tageslinsen sind für den einmaligen Gebrauch konzipiert. Sie werden nach dem Aufstehen aufgesetzt und abends entsorgt. Hygienischer und einfacher kann das Kontaktlinsentragen nicht sein. Eigene Desinfektionsmittel werden nicht benötigt. Das Auge nimmt diese Art der Linsen aufgrund des hohen Flexibilitätsgrades kaum wahr, wodurch eine Gewöhnungszeit entfällt.

Wochenlinsen unterliegen einem Tauschrhythmus von 14 Tagen. Sie bieten ebenfalls einen hohen Tragekomfort und eigenen sich – ebenso wie Tageslinsen – für sporadisches Tragen neben Ihrer Brille, bspw. für regelmäßige sportliche Aktivitäten.

Monatslinsen bieten über ihren Monat  der Verwendung hinweg eine sehr hohe Sauerstoffdurchlässigkeit, was ein Tragen bis spät in die Nacht ermöglicht. Diese Linsen sind außerordentlich gut für Bildschirmarbeiten geeignet und gewährleisten eher trockenen und sensiblen Augen eine irritationsfreie Sicht – den ganzen Tag. Manche Linsen dieses Typus sind derart sauerstoffdurchlässig, dass ein ununterbrochenes Tragen von bis zu vier Wochen möglich ist.

Halbjahres/Jahreslinsen weisen die höchste Formstabilität auf. Dadurch bieten diese Arten der Linsen eher die Möglichkeit, auch sehr ausgeprägte Brechungsfehler, wie starken Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) oder Keratokonus (angeborene unregelmäßige Hornhautverkrümmung) auszugleichen. Andererseits ist ein Tragen dieser formstabilen Linsen zu Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Diese Grundarten können dann mit den gewünschten Nebenmerkmalen frei kombiniert werden, wie bspw. Farbe.